Seit 1996 wird der „Welttag des Buches“ auch in Deutschland gefeiert. Wir lassen aus diesem Anlass vom 17. bis zum 23. April täglich Autoren und Leser zu Wort kommen, die eine besondere Buch-Empfehlung für Sie im Gepäck haben. Den Auftakt machen, am 17. April, das „Storytelling für Unternehmen“, vorgestellt von der Autorin Miriam Rupp sowie eine Leservorstellung des Buches „What if? Was wäre wenn?“, das augenzwinkernd wissenschaftliche Fragen auf absurde Antworten gibt. Weiter geht es über Bauernregeln für Unternehmer (18.4.) mit neuen überraschenden Buchvorstellungen bis hin zum Finale, am 23.4., den das „Handbuch Onlineshop“ und die kluge Fragestellung  nach „Fachkräftemangel oder Machkräftemangel“ bestreiten.

Wir wollen Ihnen mit diesem Exkurs zum Tag des Buches, bei allem Nachdenken über die Weiterentwicklung Ihres Unternehmens, kleine Anregungen zum Perspektivwechsel geben. Oder Sie vielleicht in dem bestätigen, was Sie schon tun. Wie beim Thema Kundenbeziehung, das die Autoren Willi Ibbeken und Andreas Pavlenko in den Mittelpunkt ihres Buches „Relationship Commerce“ stellen.  In dem gut lesbaren Werk mit viel Praxisbezug, geht es um die geschäftsfördernde Wirkung von Personalisierung und langfristiger Kundenbindung.

Besondere Bücher gewinnen

Verfolgen können Sie die täglich neuen Buchvorstellungen auf den Sonderseiten unseres ROQQIO Magazins (Link siehe unten).

Und damit Sie in das eine oder andere Thema noch tiefer einsteigen können, verlosen wir auch – teilweise signierte - Exemplare der vorgestellten Bücher. Sie finden auf den Beitragsseiten zum Tag des Buches auch alle Informationen die Sie benötigen, um an unserem Gewinnspiel teilzunehmen. Wir wünschen Ihnen interessante Entdeckungen!

 

 

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.