Die Facebook Shops wurden von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg persönlich angekündigt. Sie sollen es Händlern ermöglichen, mit der Einrichtung eines einzigen Shops sowohl den Facebook- als auch den Instagram-Kanal zu bedienen. Schicke, persönliche Produkt-Präsentationen wecken Wünsche und erzeugen Kaufimpulse – und können über die neue Plattform ohne Umwege zum Shoppen führen. Das Einrichten von Shops soll durch einfaches Auswählen der Produkte über die Produktkataloge sowie dazu passendem Titelbild und der Marke entsprechendem Farbprofil erfolgen - und denkbar einfach sein. Der personalisierte Online-Shop lasse sich dann mit dem Instagram Businessprofil vernetzen, heißt es. Auf diesem Weg solle es künftig möglich sein, Produkte nicht nur in Live-Videos vorzustellen, sondern sie auch mit einer einfachen Markierung und ohne die App verlassen zu müssen, direkt zu kaufen.

Schneller kaufen

Außerdem in Planung: Kunden können sich einen Shop direkt in einer Unterhaltung auf WhatsApp, im Messenger oder in Instagram Direct ansehen und prompt ihre Bestellungen aufgeben. Das Angebot  von „Shops“ richtet sich zunächst an kleinere Unternehmen und soll - bis auf die Zahlungswicklung - für die Händler kostenlos sein. Das Projekt soll vorerst mit ausgewählten Pilotkunden starten. Neue Impulse für die Welt des E-Commerce liefert es bereits jetzt.

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.