Großer Auftritt für die ROQQIO Apps auf Tablet und Smartphone sowie die ROQQIO-Lösung für den E-Commerce: Auf der EuroShop 2020 zeigte das Software-Unternehmen erstmals mithilfe eines eigenen ROQQIO-Webshops, wie es seine Kunden beim Thema Omnichannel begleitet.
 

ROQQIO Concept Store

Der Stand A45 in Halle 6 war als Concept Store aufgebaut, der veranschaulichte, wie ROQQIO den stationären Handel und den E-Commerce zusammenbringt. Besucher fanden hier deshalb Hoodies, Trinkflaschen, Powerbanks und mehr. Um sich im Umfeld von mehr als 100.000 Messebesuchern zu positionieren, machte das Hamburger Softwarehaus sein Angebot also ganz plakativ. Und die Besucher konnten den Einkaufsprozess mit Click & Collect durchgehen: Sie bestellten eine Trinkflasche mit Gutschein im Webshop und bekamen daraufhin einen Barcode per Mail. Dieser wurde dann im Concept Store über die Instore App gescannt und damit der Verkauf abgeschlossen. Für die dahinterliegenden Prozesse ist die ROQQIO Commerce Cloud zuständig. Diese nimmt etwa die Order aus dem Webshop auf und spielt sie an die Instore App weiter.

 

 

Am Messestand begeisterte auch das ROQQER-Café, das mit originellen Getränken aufwartete. Zusätzlicher Eyecatcher war ein ROSE Bike an der Wand. Der expandierende ROQQIO-Kunde aus Bocholt entwickelt und verkauft erfolgreich Räder im Premiumsegment - und setzt bei seiner Online-first und Omnichannel-Logik im Endkundengeschäft auf die Lösungen von ROQQIO.

 

 Rose Bike im ROQQER Café

ROQQER Café

 

 

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.