RFID

Begriff Definition
RFID

RFID (Radio-frequency Identification) bezeichnet eine Technologie, die sich Radiowellen zunutze macht, um Objekte oder Lebewesen automatisch zu lokalisieren und zu identifizieren. Nötig ist dafür ein Transponder und ein Lesergerät. Jeder Transponder verfügt über eine einzigartige Seriennummer und kann somit eindeutig zugeordnet werden

 

 

RFID-Technologie wird schon lange zum Beispiel bei Haustieren eingesetzt: ein kleiner Chip im Ohr dient der Identifizierung. Jüngeren Datums ist der Einsatz in der Textilbranche. Hier werden RFID-Etiketten genutzt, um Kosten und Zeit bei der Warenbestandsaufnahme zu sparen, denn die Erfassung läuft vollkommen automatisch. Auch im Marketing hält RFID mehr und mehr Einzug, da die Technologie neue Möglichkeiten eröffnet, Kundendaten zu speichern und zu nutzen.  

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.